Toyota Sequoia Modelljahr 2023 Toyota
Toyota Sequoia Modelljahr 2023
Toyota Sequoia Modelljahr 2023
Toyota Sequoia Modelljahr 2023
Toyota Sequoia Modelljahr 2023 37 Bilder
SUV

Toyotas Sequoia 2023: Riesen-SUV mit Hybrid-V6

Toyota Sequoia (2023) Toyotas neuer Riesen-SUV kommt mit Hybrid-V6

Toyota stellt in den USA den neuen Sequoia vor, das Flaggschiff der SUV. Er basiert auf dem großen Pick-up Tundra und übernimmt dessen Antrieb.

Toyota hat Ende Januar den neuen Sequoia vorgestellt. Die dritte Generation des gewaltigen Oberklasse-SUV folgt damit auf den jüngst vorgestellten Pick-up Tundra, dessen Plattform und Antriebstechnik der Sequoia wie schon bei den Vorgänger-Generationen übernimmt.

Der Modellwechsel war (wie beim Tundra) überfällig, denn immerhin war die zweite Generation des Sequoia bereits seit dem Modelljahrgang 2008 auf dem Markt – eine halbe Ewigkeit unter Automobil-Maßstäben. Der Wechsel auf die neue Tundra-Plattform bringt entsprechend einen riesigen Technologiesprung bei der Antriebstechnik und den Assistenzsystemen. Der ehrwürdige 5,7-Liter-V8 geht nun auch in diesem Toyota-Modell in Rente und macht Platz für den I-Force-V6-Motor, ein Biturbo-Hybrid mit 3,5 Litern Hubraum und 443 PS Systemleistung.

Mit 4,1 Tonnen Anhängelast

Wichtiger noch für diese Sorte Auto ist das maximale Drehmoment, es liegt beim neuen Sequoia bei der Marke von 790 Newtonmeter. Damit einher geht eine zulässige Anhängelast von 4,1 Tonnen, über 20 Prozent mehr als beim Achtzylinder-Vorgänger. Der I-Force-Hybrid ist serienmäßig mit einer Zehngang-Automatik ausgerüstet, in der die Elektromaschine am Getriebeeingang untergebracht ist. Mit der Technik der bei uns bekannten Toyota-Hybriden mit ihrem stufenlosen Planetenradgetriebe und den Motorgeneratoren hat das entsprechend nichts zu tun.

Toyota Land Cruiser 300 MY 2022

Der neue Sequoia ersetzt auch den Land Cruiser

Während der Leiterrahmen des Tundra auch unter der Karosserie des neuen Sequoia steckt, kommt als Unterschied an der Hinterhand eine Einzelradaufhängung statt der Starrachse des Pick-ups zum Einsatz. Hier lässt sich außerdem eine höhenverstellbare Luftfederung als Option wählen. Der rund 5,20 Meter lange Sequoia wird künftig auch die Rolle des Flaggschiffs im Modellprogramm von Toyota USA übernehmen. Der im Sommer 2021 vorgestellte große Land Cruiser Station 300 wird im Gegensatz zu den Vorgängermodellen nicht mehr in den USA angeboten.

Toyota Sequoia Modelljahr 2023
Toyota
An der Breite der Mittelkonsole lässt sich leicht erkennen, was für ein gewaltiger Apparat der neue Sequoia ist.

Der neue Sequoia kommt in den Ausstattungslinien SR5, Limited, Platinum und Capstone, bei denen serienmäßig Hinterradantrieb und als Option ein zuschaltbarer Allradantrieb verfügbar ist. Bei der ebenfalls von Anfang an verfügbaren Variante TRD Pro, ein speziell für Offroad-Einsätze modifiziertes Modell, ist der Allradantrieb serienmäßig. Alle Allradmodelle bekommen außerdem eine zuschaltbare Geländeübersetzung im Verteilergetriebe integriert.

Drei Sitzreihen, variabler Laderaum

Der mit drei Sitzreihen für bis zu acht Passagiere konfigurierbare Sequoia gibt sich bei den Möbeln recht variabel. In Reihe zwei besteht die Auswahl zwischen einer Dreier-Sitzbank oder zwei luxuriösen, verstellbaren Einzelsitzen mit großer Mittelkonsole. Die dritte Sitzreihe wird elektrisch umgeklappt und kann, das ist neu im Segment, um 15 Zentimeter verschieben, um je nach Bedarf Beinfreiheit oder Laderaum zu priorisieren. Für diesen Laderaum hat Toyota außerdem ein neues "Cargo Shelf System" entwickelt, eine flexibel klappbare Gepäckabdeckung, die auf verschiedenen Höhen im Laderaum eingeschoben werden kann.

Toyota Sequoia 2023 Anhänger Airstream Wohnwagen Zugfahrzeug
Toyota
Über vier Tonnen Anhängelast und passende Anhänger-Fahrassistenten machen den Sequoia zum echten Zugpferd.
Toyota Sequoia Modelljahr 2023
Toyota
Der TRD Pro bekommt auch einen stabilen Unterfahrschutz.

Für alle Versionen verfügbar und bei TRD Pro sowie Capstone serienmäßig ist ein Anhänger-Assistenzpaket, das beim rückwärts Rangieren und bei der geraden Rückwärtsfahrt bei der Lenkarbeit unterstützt. Die moderne Plattform bietet außerdem nun auch verschiedene anwählbare Fahrmodi, welche Einfluss auf das adaptive Fahrwerk und das Motor-Ansprechverhalten haben. Im Normalbetrieb übernimmt der Elektromotor bis zu einer Geschwindigkeit von 30 km/h den Vortrieb, darüber übernimmt der Benziner. Im Anhängerbetrieb ist der E-Motor immer im Einsatz, um das entsprechend hohe Drehmoment zu nutzen.

Multimediasystem mit 4G-Anschluss

Serienmäßig immer an Bord ist das Multimediasystem mit 12,3-Zoll-Monitor, optional ist das Toyota Audio Multimediasystem mit 14-Zoll-Bildschirm zu haben. Es verfügt über Sprachsteuerung mit Online-Anbindung, eine cloudbasierte Navigationslösung und kann optional einen Wifi-Hotspot für bis zu fünf Geräte bereitstellen. Die drahtlose Einbindung von Apple CarPlay und Android Auto ist ebenfalls integriert.

Toyota Sequoia Modelljahr 2023
Toyota
Der TRD Pro bekommt auch einen stabilen Unterfahrschutz.

Für die Ausstattungsvarianten SR5 und Limited lässt sich erstmals ein TRD Offroad-Paket ordern. Damit bekommt der Toyota Sequoia ein Sperrdifferential für die Hinterachse sowie die von anderen Toyota-Offroadern bekannten Gelände-Assistenten Crawl Conbtrol und Multi Terrain Select, die in vielen Geländesituationen eigenständig für optionales Tempo und bestmögliche Traktion sorgen, nur lenken muss man noch selbst. Ebenfalls Bestandteil des TRD Offroad-Pakets sind optimierte Billstein-Dämpfer sowie der Multi-Terrain-Monitor, bei dem Kameras das direkte Umfeld des Autos auf dem Mitteldisplay darstellen.

Maximale Geländetauglichkeit gibt es mit dem TRD Pro, einer eigenständigen Ausstattunglinie. Zusätzlich zur oben beschriebenen Offroad-Ausstattung bekommt der TRD Pro ein verstärktes Fahrwerk mit Fox-Dämpfern, einen stabilen Unterfahrschutz und einen großen Dachträger. Statt des Toyota-Emblems trägt der TRD Pro den Markenschriftzug im Kühlergrill, welcher außerdem mit einer integrierten LED-Zusatzscheinwerferleiste bestückt ist.

Toyota Tundra Capstone
Neuheiten

Maximaler Luxus im Sequoia Capstone

Als luxuriöse Topvariante ist der neue Sequoia Capstone verfügbar, der mit Gelände eher wenig am Hut hat. Dafür stehen nicht nur die monumentalen Chromfelgen in 22 Zoll, sondern auch die zweifarbige Lederausstattung mit viel Weiß-Anteil, offenporigem Nussbaumholz und Akustikglas in den Vordertüren – praktisch das gesamte Paket, das Toyota vor kurzem auch für den Pick-up Tundra Capstone vorgestellt hat.

Detaillierte technische Daten, etwa zu den Abmessungen, den Fahrleistungen und den Verbrauchswerten, bleibt Toyota aktuell noch schuldig. Auch Preise wurden noch keine genannt. Gebaut wird der Sequoia im texanischen Toyota Werk San Antonio, wo bisher der Tundra und der Tacoma montiert wurden. Der Verkaufsstart ist für den Sommer 2022 angekündigt.

Umfrage

17105 Mal abgestimmt
Würden Sie sich die Toyota-Modelle Sequoia und Tundra auch in Deutschland wünschen?
Ja. Wir können hier gerne mehr kernige Offroader gebrauchen.
Nein. Die Dinger sind viel zu archaisch für den hiesigen Markt.

Fazit

Mit dem neuen Sequoia bringt Toyota in den USA eine längst überfällige Ablösung für das veraltete Vorgängermodell. Entsprechend groß ist der Sprung bei der Antriebs- und Assistenztechnik. Mit dem neuen V6-Hybrid wird das Geländewagen-Flaggschiff im amerikanischen Toyota-Angebot auch leidlich sparsamer als mit dem bisherigen 5,7-Liter-Sauger-V8.

SUV Neuvorstellungen & Erlkönige Erlkönig Audi Q5 Erlkönig Audi Q5 Ab 2024 kommt die letzte Generation

Audi bringt 2024 die dritte Generation des Q5 auf den Markt.

Toyota
Artikel 0 Tests 0 Baureihen 0 Videos 0
Alles über Toyota
Mehr zum Thema Geländewagen
Ineos Grenadier 2022 Konfigurator
Neuheiten
Glickenhaus SCG 008
Neuheiten
Land Rover Defender 130
Neuheiten
Mehr anzeigen