auto motor und sport Logo
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

BMW 8er Cabrio 2020 (G14)

Erste Bilder und Infos zum Oberklasse-Zweitürer

Ende 2018 kehrt die 1999 eingestellte 8er-Baureihe wieder ins Modellportfolio der Bayern zurück – jetzt gibt es exklusiv die ersten Erlkönig-Bilder vom zweitürigen Cabrio mit Stoffverdeck als M8-Version mit 600 PS.

03.05.2018 Uli Baumann, Holger Wittich

Dass der BMW 8er zurückkehrt ist bei BMW schon lange beschlossene Sache. BMW-Entwicklungsvorstand Klaus Fröhlich bestätigte bereits im März 2016 man wolle genau wie manche Wettbewerber das Segment ab 150.000 Euro mit passenden Angeboten besetzen und mit einer neuen Baureihe die Lücke zwischen dem 7er und Rolls-Royce schließen. Die Bayern zielen speziell auf den Wettbewerber Mercedes, die mit dem S-Klasse Coupé und dem S-Klasse Cabrio ordentliche Renditen einfahren.

05/11 BMW M GmbH, Prototypen, BMW M8 Foto: BMW
Vom alten 8er gab es einen M8-Prototypen. Vielleicht gibt es ja künftig so ein Sportmodell?

BMW hat sich auch M8 gesichert

Entsprechend wird es vom BMW 8er ab 2019 zunächst ein Coupé (G15) und später – 2020 – auch ein Cabrio (G14) geben. Der offene Zweitürer setzt dabei auf ein Stoffverdeck. Unter dem Blechkleid kommt die Technik aus dem neuen 7er zum Einsatz. Unter der langen Haube sitzen auf jeden Fall verschiedene Varianten des 4,4-Liter-V8-Biturbo-Aggregats. Das Leistungsspektrum dürfte hier von gut 460 bis knapp über 600 PS reichen. Technisch machbar, aber unwahrscheinlich ist der Einsatz von Sechszylindermotoren.

Gleiches gilt für Selbstzünder und Hybridantriebsstränge. Zu klein ist hier die Zielgruppe und vermutlich zu groß der Aufwand für die Adaption. Allradantrieb wird es aber als Option geben. Die Achtgangautomatik gilt als Serienstandard gesetzt. Durchaus plausibel wäre eine Version mit dem V12-Motor aus dem BMW M760i. Die brächte zwar nicht noch mehr Leistung (600 PS und 800 Nm), aber deutlich mehr Prestige. Ein Faktor, der in diesem Segment durchaus sticht.

Neuer BMW 8er (2018)Seriennahes Concept Car gezeigt

Auch das Kürzel M8 haben sich die Bayern schützen lassen. Jetzt wurde erstmals die potente Sportversion des 8ers mit dem Biturbo-V8 aus dem neuen M5 erwischt. Dort leistet der Achtender 600 PS und 750 Nm Drehmoment und ist mit einer Achtgang-Sportautomatik sowie dem extrem fahrdynamisch ausgelegten M xDrive-Allradantrieb kombiniert.

Die Preise für das 8er Cabrio dürften bei rund 160.000 Euro starten, die M8-Version ab rund 190.000 Euro

Mit dem Comeback der 8er-Baureihe stellt BMW die Modelle BMW 6er Cabrio und BMW 6er Coupé ein und räumt kräftig die 6er-Baureihe auf. Ein elegant gezeichnetes 6er GT-Modell bleibt übrig und soll dem Audi A7 Sportback Paroli bieten. Mehr zur Zukunft der 6er-Baureihe hier.

Anzeige
04/2014 BMW 8er Coupé 850i BMW ab 210 € im Monat Sixt Neuwagen: Leasing & Vario-Finanzierung Jetzt Fahrzeug konfigurieren
Neuester Kommentar

tja, danke, ich kann selbst rechnen, bei Ihnen scheint es aber mit dem lesen und/oder verstehen nicht ganz zu klappen.
zum Xten mal, die 594.000 sind nicht nur Mercedes, sondern Mercedes Cars, das ist genauso, schwarz auf weiss, auf der Daimler seite zu lesen, im grossen pdf auf englisch (Corporate presentation Q1 2018) steht sogar extra dass von diesen 594.000 30.000 Smart sind, würden Sie ein einziges mal da schauen, anstatt immer dasselbe unnötig zu wiederholen?
also, hier wird Mercedes Cars mit BMW allein verglichen, und, möge dies auch offiziell so ausgemacht sein, bleibt es eine verzerrte, unfaire berechnung.

naja... 18. Mai 2018, 00:49 Uhr
Neues Heft
Gebrauchtwagen Angebote
WhatsApp Newsletter
WhatsApp Newsletter
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden