Porsche Lade-Lounge Porsche
Porsche Lade-Lounge
Porsche Lade-Lounge
Porsche Lade-Lounge
Porsche Lade-Lounge 5 Bilder
Kostenlos registrieren und weiterlesen!

Ich habe bereits ein Benutzerkonto

Warum kann ich nicht weiterlesen?

Das Lesen bleibt weiterhin kostenfrei! Sie haben lediglich das Limit verfügbarer Artikel ohne Registrierung für die nächsten 30 Tage erreicht.

Wir verwenden Ihre E-Mail Adresse, um Ihnen Angebote zu ähnlichen Produkten oder Dienstleistungen aus unserem Haus anzubieten. Sie können diesen Dienst jederzeit mit dem in der E-Mail befindlichen Abmeldelink beenden oder der Nutzung Ihrer Daten zu Werbezwecken widersprechen unter motorpresse@datenschutz.de.

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden und nehmen die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

Porsche Lade-Zukunft mit SB-Lounges und Schnelllader

Lade-Zukunft für Elektro-Porsche Schnelllader mit Porsche-Lounges

Porsche plant als Ergänzung zu Partner Ionity eigene Schnellladestationen mit komfortablen Selbstbedienungs-Lounges. Ein erster Ladepark soll an der Brenner-Autobahn entstehen.

Fahrer von elektrischen Porsche-Modellen sollen beim Aufladen in Zukunft nicht mehr an traurigen Ladestationen in zugigen Ecken auf schnöden Rastplätzen warten müssen. Stattdessen planen die Zuffenhauser ein "hochwertiges und marken-adäquates Ladeerlebnis". Dafür wählt Porsche attraktive Standorte in der Nähe der großen Fernstraßen in ganz Europa aus und baut im Stil der Marke edle Lade-Lounges und überdachte Lade-Stationen auf. Letztere verfügen über sechs bis zwölf Ladepunkte mit bis zu 350 kW Ladeleistung.

Porsche Lade-Lounge
Porsche
Überdachte Schnelllader schützen die Porsche-Modelle.

Innovatives Rasten beim Laden

Fahrer und Passagiere erhalten für die Dauer des Aufladens über das Smartphone Zugang zum hellen Lounge-Bereich mit innovativen Selbstbedienungseinrichtungen sowie Sitzgelegenheiten und Unterhaltungsprogramm. Radikal neu ist die Idee nicht, Elektroauto-Pionier Tesla setzt seit einiger Zeit auf "Tesla Lounges" und plant, die eigenen Schnelllade-Parks zu kleinen Raststationen auszubauen.

Mit den Porsche-Lounges will das Unternehmen ein möglichst komfortables und schnelles Reise-Erlebnis schaffen. Die Abrechnung erfolgt direkt über Porsche. Insgesamt stehen Kunden im Rahmen des Porsche Charging Service über 135.000 Ladepunkte in 20 Ländern zur Verfügung. Wie viele Lounges Porsche auflegen wird und in welchem Zeitraum sie aufgebaut werden, konnte Porsche auf Nachfrage von auto-motor-und-sport.de nicht beantworten.

Umfrage

778 Mal abgestimmt
Exklusive Porsche-Wartezimmer an Ladestationen. Das ...
... ist eine Spitzen-Idee!
... ist elitärer Unsinn!

Erster Ladepark an der Brenner-Autobahn?

Einem Bericht der "Wirtschaftswoche" zufolge plant Porsche die Errichtung eines ersten Ladeparks an der Brenner-Autobahn. An dieser wichtigen Verbindung auf dem Weg zum Österreich nach Italien sollen zwölf Ladesäulen entstehen, an denen Fahrer eines Taycan (und bald auch die anderer Elektro-Porsche wie dem kommenden Macan-Nachfolger) Strom nachladen können.

Fazit

Porsche will das Laden seiner E-Autos zu einem marken-adäquaten Erlebnis machen. Dafür bringen sie nicht etwa noch schnellere Ladesysteme an den Start, sondern bringen die Porsche-Fahrer in einem Wartesalon mit Selbstbedienung unter.

Zur Startseite
Tech & Zukunft Alternative Antriebe Porsche Taycan Batterie Porsche plant eigene Hochleistungszellen Porsche steigt beim nächsten Akku-Spezialisten ein

Porsche will Hochleistungs-Batterien mit Silizium-Anode selbst herstellen.

Porsche
Artikel 0 Tests 0 Baureihen 0 Videos 0
Alles über Porsche
Mehr zum Thema Alternative Antriebe
 Moove Podcast EP91 Bernd Osterloh Traton
Moove
PTD Mercedes-Benz The new EQS SUV Denver 2022
Fahrberichte
Polestar 3 Teaser
E-Auto
Mehr anzeigen