6/2022, Ferrari Bernd Conrad
Ferrari Portofino
Ferrari Portofino
Ferrari Portofino
Ferrari Portofino 19 Bilder
Kostenlos registrieren und weiterlesen!

Ich habe bereits ein Benutzerkonto

Warum kann ich nicht weiterlesen?

Das Lesen bleibt weiterhin kostenfrei! Sie haben lediglich das Limit verfügbarer Artikel ohne Registrierung für die nächsten 30 Tage erreicht.

Wir verwenden Ihre E-Mail Adresse, um Ihnen Angebote zu ähnlichen Produkten oder Dienstleistungen aus unserem Haus anzubieten. Sie können diesen Dienst jederzeit mit dem in der E-Mail befindlichen Abmeldelink beenden oder der Nutzung Ihrer Daten zu Werbezwecken widersprechen unter motorpresse@datenschutz.de.

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden und nehmen die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

Rückruf Ferrari: Bremsprobleme bei vielen Modellen

Rückruf Ferrari Bremsprobleme bei fast allen Modellen

Ferrari ruft in den USA 23.555 Fahrzeuge zurück. Der Grund: Bremsprobleme bei fast jeder Modellreihe.

Die National Highway Traffic Safety Administration (NHTSA) und der Automobilhersteller Ferrari haben eine Rückrufaktion gestartet. 23.555 Fahrzeuge sind mit einem Deckel für den Bremsflüssigkeitsbehälter ausgestattet, der möglicherweise nicht richtig entlüftet wird, wodurch ein Vakuum im Bremsflüssigkeitsbehälter entsteht, aus dem möglicherweise Bremsflüssigkeit austritt und zu einem teilweisen oder vollständigen Verlust der Bremsfähigkeit führt.

Wenn die Menge der Bremsflüssigkeit im Bremsflüssigkeitsbehälter um ca. 50 % des maximalen Füllstands des Vorratsbehälters abnimmt, wird eine Warnleuchte auf dem Armaturenbrett des Fahrzeugs angezeigt. Bei neueren Modellen erscheint zusätzlich eine Meldung auf dem Armaturenbrett des Fahrzeugs mit folgendem Wortlaut: "Bremsflüssigkeitsstand niedrig, langsam zum Händler fahren". Bei bestimmten Modellen ertönt zusätzlich ein akustischer Summer, sofern vorhanden.

Diese Modelle sind vom Rückruf betroffen:

Die Reparatur besteht aus dem Austausch des Deckels des Bremsflüssigkeitsbehälters und der Aktualisierung der Software in den betroffenen Fahrzeugen. Ferrari benachrichtigt alle betroffenen Fahrzeugbesitzer, um sie vor diesem Problem zu warnen und bitte sie darum, einen autorisierten Ferrari-Händler zu kontaktieren. Sobald die Warnmeldung "Bremsflüssigkeit niedrig" auf dem Display erscheint, soll der Fahrer von der Straße abfahren, um im Anschluss die Ferrari-Pannenhilfe zu kontaktieren und sich zum nächsten Ferrari-Händler abschleppen zu lassen.

Die NHTSA führt den Rückruf unter der Nummer 22V-536. In Deutschland liegt aktuell noch kein Rückruf vor.

Umfrage

Wie oft waren Sie schon von Rückrufen betroffen?
31127 Mal abgestimmt
nie
einmal
oft
zu oft

Fazit

Ferrari muss in den USA bei 23.555 Fahrzeugen nahezu jeder Modellreihe nachbessern. Bei bestimmten Fahrzeugen könnten Bremsprobleme auftauchen.

Zur Startseite
Verkehr Sicherheit 08/2022, GP2-Rennwagen auf der Autobahn in Tschechien Neulich in Tschechien Fährt ein GP2-Rennwagen auf der Autobahn

Der Möchtegern-Rennfahrer hat das wohl nicht zum ersten Mal gemacht.

Ferrari 612 Scaglietti
Artikel 0 Generationen 0 Videos 0
Alles über Ferrari 612 Scaglietti
Mehr zum Thema Rückrufaktion
Mercedes-AMG EQE 53 4Matic
Sicherheit
Mercedes C 300 d T-Modell Kosten Realverbrauch
Sicherheit
Lamborghini Huracán Tecnica
Sicherheit
Mehr anzeigen