02/2022, Neue Elektroautos Renault-Gruppe bis 2025 Dacia Spring Nachfolger Renault Group / Screenshot Youtube
Dacia Spring Electric
Dacia Spring Electric
Dacia Spring Electric
Dacia Spring Electric 25 Bilder

Dacia Spring-Nachfolger 2024: Elektro-Knirps bereits vor dem Ende

Dacia Spring-Nachfolger für 2024 geplant Elektro-Knirps steht bereits vor dem Aus

Gerade erst kam der Dacia Spring Electric auf den Markt. In zwei Jahren soll er bereits wieder abgelöst werden. Das verkündete der Konzernchef höchstpersönlich.

Erst im Herbst 2021 brachte Dacia seinen minimalistischen Elektro-Kleinwagen Spring Electric auf den Markt. Trotzdem steht das Modell schon wieder relativ kurz vor seiner Ablösung. Bereits 2024 wird Dacia einen neuen Elektro-Kleinwagen auf den Markt bringen, den Luca de Meo im Rahmen der Bilanz-Pressekonferenz des Renault-Konzerns am vergangenen Freitag (18. Februar 2022) als "Nachfolger des Spring" in Aussicht stellte.

Künftig auf der CMF-AEV-Plattform

"Diese Entscheidung haben wir in diesem Jahr getroffen", sagte der Konzernchef. Der Termin ist ungewöhnlich früh: Während ein Modellzyklus in der Autoindustrie meist etwa sieben Jahre dauert, fährt der Dacia Spring bereits nach zweieinhalb bis drei Jahren ins Museum. De Meo zufolge basiert der Nachfolger auf der neuen "CMF-A-Plattform" (da es sich um ein Elektroauto handelt, ist – präziser formuliert – die CMF-AEV-Plattform gemeint), also ein speziell auf Elektroautos in Kleinwagengröße zugeschnittener Baukasten.

Dacia Spring Electric Fahrbericht
Fahrberichte

Dass Dacia den Spring Electric so schnell wieder ablöst, dürfte nicht unbedingt an mangelndem Erfolg liegen. Zwischen der Öffnung der Bestellbücher im März und der Einführung im November verzeichnete die Renault-Tochter immerhin 40.000 Bestellungen. Es sind wohl eher technische Gründe, die dem in China gebauten und auch als Renault K-ZE und Dongfeng EX1 bekannten Modell auf den europäischen Märkten Schwierigkeiten bereiten. So erreichte der Spring jüngst im Euro NCAP-Crashtest lediglich einen Stern – ein heutzutage nicht akzeptables Ergebnis. Hinzu kommen inzwischen immer häufiger dokumentierte Qualitätsprobleme, die selbst in Anbetracht des sehr niedrigen Preises (in Deutschland knapp 11.000 Euro nach Abzug der hiesigen Elektroauto-Förderung) nicht auftreten sollten. Gut möglich also, dass die Renault-Gruppe das Modell mit der neuen Plattform auf eine deutlich bessere strukturelle Basis stellen möchte, damit sich so etwas nicht wiederholt.

Umfrage

Wie teuer darf ein Elektro-Dacia sein?
7753 Mal abgestimmt
Bis 9000 Euro
Bis 10.000 Euro
Bis 11.000 Euro
Bis 12.000 Euro
Bis 15.000 Euro

Fazit

Es wird ein kurzes Gastspiel auf den EU-Märkten gewesen sein, wenn der Dacia Spring Electric 2024 bereits wieder vom Nachfolger abgelöst wird. Konzernmutter Renault dürfte sich von der Entscheidung und dem Wechsel auf die neue CMF-AEV-Plattform große Sprünge in Sachen Qualität und Sicherheit erhoffen. Ob der günstige Preis dann zu halten sein wird, muss die Zukunft zeigen.

Kleinwagen E-Auto 02/2022, VW E-Up Style „Plus“ Elektro-Kleinwagen VW E-Up bis 2025 zu kaufen Elektro-Knirps muss länger durchhalten als geplant

Der VW E-Up soll im Programm bleiben, bis der Nachfolger ID.2 startet.

Dacia Spring
Artikel 0 Tests 0 Generationen 0 Videos 0
Alles über Dacia Spring
Mehr zum Thema Alternative Antriebe
Subaru Solterra
E-Auto
TechnikProfi_2020_21_01_3
Politik & Wirtschaft
Renault Scenic Vision
Neuheiten
Mehr anzeigen