BMW iX5 Hydrogen BMW
BMW I-Hydrogen Next
BMW iX5 Hydrogen
BMW iX5 Hydrogen
BMW iX5 Hydrogen 18 Bilder

BMW iX5 Hydrogen: X5 mit Wasserstoff-Antrieb

BMW iX5 Hydrogen Wasserstoff-X5 mit 374 PS

IAA 2022

Der SUV mit Brennstoffzellen von Toyota kommt im Kleid des X5, leistet 374 PS, steht aber nur einem ausgewählten Kundenkreis zur Verfügung.

Auf der im Wortsinn letzten Frankfurter IAA im Herbst 2019 hatte BMW den I-Hydrogen Next erstmals als Konzeptfahrzeug gezeigt. Das mit Wasserstoff betriebene Fahrzeug soll nun tatsächlich als BMW iX5 Hydrogen in wenigen Exemplaren auf den Markt kommen – in der Karosserie des aktuellen X5.

Allerdings geht BMW im Gegensatz zu Systempartner Toyota, wo mit dem Mirai bereits ein FCV (Fuel Cell Vehicle, Brennstoffzellenfahrzeug) in zweiter Generation am Start ist, zurückhaltender an das Thema heran. Deshalb wird der BMW iX5 Hydrogen auch ausdrücklich nicht als Serienfahrzeug bezeichnet, sondern soll in einer Kleinserie an ausgewählte Kunden ausgeliefert sowie für Demonstrations- und Erprobungszwecke genutzt werden.

BMW iX5 Hydrogen zunächst als Kleinserie

Der Grund für die Zurückhaltung liegt laut BMW am noch mangelnden Umfeld (Tankstellen-Infrastruktur und Verfügbarkeit von "grün" erzeugtem Wasserstoff). "Aus unserer Sicht muss Wasserstoff als Energieträger zunächst in hinreichenden Mengen, mit grünem Strom und zu wettbewerbsfähigen Preisen produziert werden. Wasserstoff wird dann vor allem in Anwendungen eingesetzt werden, die nicht direkt elektrifizierbar sind, also etwa im Schwerlastverkehr auf der Langstrecke", so Frank Weber, Entwicklungsvorstand von BMW.

BMW I-Hydrogen Next
BMW
Vorne Brennstoffzelle, hinten E-Maschine, in der Mitte die Tanks: Der Antrieb des I-Hydrogen Next

Dennoch verfolgt BMW langfristig eine klare Wasserstoff-Strategie. Das passt zur bereits angekündigten Marschrichtung, auch in Zukunft mehrere Antriebs-Alternativen zu entwickeln und sich nicht rein auf den batterie-elektrischen Antrieb zu fokussieren. "Wir sind überzeugt, dass künftig verschiedene alternative Antriebsformen nebeneinander existieren werden, da es keine alleinige Lösung gibt, die sämtliche Mobilitätsanforderungen der Kunden weltweit abdeckt. Der Wasserstoff-Brennstoffzellen-Antrieb kann langfristig eine vierte Säule in unserem Antriebsportfolio werden", so Weber.

Beim iX5 Hydrogen baut BMW auf der Brennstoffzellen-Technik von Toyota auf; seit 2013 arbeiten die beiden Konzerne bei der Entwicklung von FCV-Fahrzeugen zusammen. Unter der X5-Motorhaube befindet sich der Brennstoffzellen-Stack, in dem aus Wasserstoff und Sauerstoff aus der Umgebungsluft elektrischer Strom erzeugt wird. Das Brennstoffzellensystem kann bis zu 125 kW leisten. Beim Brennstoffzellen-Stack handelt es sich laut BMW um eine Eigenentwicklung, die auf von Toyota zugelieferten Brennstoffzellen aufbaut. Die Herstellung der Systeme erfolgt in zwei Schritten. Zunächst werden die einzelnen Brennstoffzellen zu einem sogenannten Stack gestapelt. Im nächsten Schritt findet die Montage aller weiteren Komponenten zu einem Gesamtsystem statt. Ende August 2022 startet BMW die Montage der Brennstoffzelleneinheiten am Standort München im hauseigenen Wasserstoff-Kompetenzzentrum.

Im Video: die Technik des BMW iX5 Hydrogen

Gespeist wird die Brennstoffzelle aus zwei Hochdruck-Tanks mit einem Fassungsvermögen von sechs Kilogramm Wasserstoff, der bei 700 bar Druck untergebracht ist. Der Tankvorgang soll dabei rund fünf Minuten betragen, ein entscheidender Vorteil gegenüber BEV-Modellen. Der in der Brennstoffzelle erzeugte Strom wird ähnlich wie bei einem Benzin-Hybrid-Fahrzeug in einer kompakten Pufferbatterie zwischengespeichert, diese wird gleichzeitig mit Strom aus der Brems-Rekuperation "aufgetankt".

Durch die Pufferbatterie kann kurzfristig mehr Strom für die Antriebsmaschine geliefert werden, als die Brennstoffzelle zur Verfügung stellt. So lässt sich zum Beispiel für einen Überholvorgang eine Systemleistung von 374 PS erzeugen. Als Antrieb dient die neueste (fünfte) Generation der BMW-E-Antriebe, die auch im BMW iX3 zum Einsatz kommt.

Optisch kennzeichnen den Wasserstoff-X5 individuelle Designmerkmale innen und außen. So sind der innere Bereich der Einfassung für die Niere, die Einlagen in den 22 Zoll großen Aerodynamik-Rädern und die Aufsätze im äußeren Bereich der Heckschürze in Blau gehalten. Die Einstiegsleisten und die Zierblende der Armaturentafel tragen den Schriftzug "Hydrogen Fuel Cell". Darüber hinaus weisen sowohl die Ziergitter der Kühlluftöffnungen an der Front des BMW iX5 Hydrogen als auch die Heckschürze und ihr Diffusorelement eine eigenständige Gestaltung auf.

Umfrage

22479 Mal abgestimmt
Welche Technologie wird sich generell durchsetzen?
Elektroantrieb
Wasserstoff-Brennstoffzelle

Fazit

BMW startet mit dem BMW iX5 Hydrogen in ein neues Wasserstoff-Kapitel, allerdings nur mit einer Kleinserie. Das auf dem BMW X5 basierende Brennstoffzellen-Fahrzeug soll im Frühjahr 2023 auf den Markt kommen. Für die zweite Hälfte des laufenden Jahrzehnts kündigt BMW die Großserienfertigung weiterer FCV-Fahrzeuge an.

Zur Startseite
Tech & Zukunft Alternative Antriebe Ineos Grenadier Wasserstoff Hydrogen Brennstoffzelle Ineos Grenadier mit Brennstoffzelle Doch kein Wasserstoff für den neuen Grenadier

Ineos legt das fertig entwickelte Brennstoffzellen-Projekt vorerst auf Eis.

BMW X5
Artikel 0 Tests 0 Generationen 0 Videos 0
Alles über BMW X5
Mehr zum Thema Alternative Antriebe
Fiat Tipo Cross Kombi 1.5
Tests
Renault Retrofit R4 R-Fit Elektro-Umbau Oldtimer
Mehr Oldtimer
GMC Granite CPU Concept von 2010
SUV
Mehr anzeigen