09/2020, Brabham BT62R Brabham Automotive
09/2020, Brabham BT62R
09/2020, Brabham BT62R
09/2020, Brabham BT62R
09/2020, Brabham BT62R 16 Bilder

Brabham BT62 und BT62R: Technische Daten, Marktstart, Preis

Brabham BT62 und BT62R Jetzt kommt die leicht gezähmte Straßenversion

Nach der Rennversion und dem nicht straßenzugelassenen BT62 stellt Brabham nun die R-Version vor. Die Abstriche zu den Hardcore-Sportlern halten sich in Grenzen.

Die in Großbritannien neu registrierte Marke wird geführt von David Brabham, Sohn des dreimaligen Formel 1-Weltmeisters Jack Brabham. David Brabham selbst verfügt auch über Rennerfahrung und ist mehrfacher Le Mans-Gewinner. Zum jetzigen Zeitpunkt ist bekannt, dass Brabham Automotive mindestens zwei Fahrzeuge fertigen möchte: Den kompromisslosen Sportwagen BT62 und eine etwas komfortablere, aber noch namenlose Variante.

Brabham BT62 wiegt nur 972 Kilo

Detaillierte Informationen gibt es bislang aber nur zum BT62. Zum Beispiel, dass das Auto sowohl als Links- als auch als Rechtslenker in drei Varianten erhältlich sein wird: Zum einen als waschechter Rennwagen, der sein Können bereits bei hochkrätigen Motorsport-Events unter Beweis gestellt hat. Außerdem als zwar "ziviler", aber nicht straßenzugelassener Rennstrecken-Bolide. Und drittens als Sportwagen mit Straßenzulassung.

Brabham Kyron Audio
Brabham Kyron Audio Brabham Kyron Audio Brabham Kyron Audio Brabham Kyron Audio 9 Bilder

Letzterer feiert nun sein Debüt und trägt den Namen BT62R. Brabham Automotive domestiziert seinen straßentauglichen Renner unter anderem mit einer variablen Bodenfreiheit (möglich sind 70, 90, 110 oder 130 Millimeter), einer neuen, etwas ziviler klingenden Abgasanlage und einer geänderten Getriebe-Abstimmung. Frontsplitter und Heckdiffusor fallen nicht gar so extrem aus, und die Goodyear Eagle F1 Super-Sport-Reifen verfügen natürlich über eine Straßen-Spezifikation.

Innen deutlich komfortabler und praktischer

Innen ist die R-Version dank Klimaanlage, beheizter Windschutzscheibe und etwas bequemeren Karbon-Sitzen mit Leder- und/oder Alcantara-Bezug komfortabler als die Modellgeschwister. Auch die zusätzliche Schallisolierung zahlt auf ein gemütlicheres Ambiente ein. Es gibt extra Ablagen und ein neues digitales Bedienfeld. Dank Rückfahrkamera lässt sich der BT62R leichter rangieren als die Hardcore-Varianten. Hinzu kommt eine speziell entwickelte Soundanlage als Option – die jedoch ihren Preis hat.

10/2019, Brabham BT 62 Rennwagen
10/2019, Brabham BT 62 Rennwagen 10/2019, Brabham BT 62 Rennwagen 10/2019, Brabham BT 62 Rennwagen 10/2019, Brabham BT 62 Rennwagen 39 Bilder

Brabham wird die BT62-Produktion streng auf 70 Fahrzeuge limitieren, wobei die Aufteilung unter den drei Modellversionen variabel ist. Auch die Preise unterscheiden sich stark. Mit Abstand am günstigsten ist erstaunlicherweise die Rennversion mit 750.000 Pfund (knapp 870.000 Euro) Nettopreis. Aber diese ist natürlich auf das Wesentliche reduziert: Statt einer Lackierung gibt es eine Folierung nach Kundenwunsch, das Karbon-Interieur kommt völlig unverkleidet daher. Ein zweiter Sitz und ein Basis-Ersatzteilpaket kosten extra.

BT62 mit 5,4-Liter-V8-Saugmotor

Beides bringt das "Ultimate Track Car" aufpreisfrei mit. Es kostet aber auch umgerechnet 1,15 Millionen Euro ohne Steuern. Die Umwandlung in einen straßenzugelassenen Sportwagen schlägt mit weiteren 167.000 Euro netto zu Buche. Da geht aber noch mehr, wenn auch in unbekannter Höhe. Zum Beispiel dann, wenn sich Kunden für die Celebration Series entscheiden. Diese trägt Logos und Plaketten aus 18 Karat Gold, verfügt über ein individuell gestaltetes Karbon-Interieur und ein Track Pack. Dieses umfasst ein weiteres Set bestehend aus Heckflügel, Splitter und Diffusor der Rennstrecken-Versionen, die beim Ausflug auf die Piste montiert werden können.

Von außen sind alle Brabham BT62-Versionen an ihrem mächtigen Karbon-Heckspoiler und T-förmige Rückleuchten zu erkennen. Zudem bauen sie alle auf der gleichen Sicherheitszelle aus Karbon und Chrom-Molybdän-Stahl samt integriertem Überrollkäfig auf. In ihnen schlummert ausnahmslos der Grund für die Supersportwagen-Optik: Ein 5,4 Liter großer V8-Saugmotor, der es auf 710 PS bringt und den Brabham selbst entwickelt hat. Der Motor muss ein Trockengewicht von lediglich 972 Kilogramm beschleunigen – das ergibt ein Leistungsgewicht von unglaublichen 1,37 kg/PS.

V8-Motor mit 667 Newtonmetern

Bemerkenswert: Auch ohne Aufladung entwickelt der V8 ein maximales Drehmoment von 667 Nm. Die gibt er über ein hinter dem Motor montiertes sequenzielles Sechsgang-Getriebe ausschließlich an die Hinterräder weiter. Von elektronischen Fahrhilfen ist – von einer Traktionskontrolle abgesehen – nicht die Rede. Der BT62 soll "mehr von seinem Fahrer verlangen. Er ist ein Auto für die, die sich selbst herausfordern und an ihre Grenzen gehen, um Fahren in seiner reinsten Form zu erleben", so der Pressetext. BT62-Käufer sollen ein maßgeschneidertes Entwicklungsprogramm bekommen, um das ganze Potenzial des Supersportwagens ausschöpfen zu können.

Umfrage

5365 Mal abgestimmt
Der Brabham BT62 ist ...
... ein unfassbar begehrenswerter Sportwagen.
... auch nur ein Supercar unter (zu) vielen.

Die aufwendig aerodynamisch optimierte Karbon-Karosserie soll einen Abtrieb von bis zu 1,2 Tonnen liefern. Zum Vergleich: Der McLaren Senna, der extremste Sportwagen der anderen Sportwagenmarke mit Formel-1-Bezug, schafft "nur" 800 Kilogramm. Zum Verzögern kann der Brabham auf Brembo-Karbon-Keramik-Stopper mit Sechskolbenzangen sowie Motorsport-ABS zurückgreifen. Bei den Track-Varianten tragen die 18-Zöller mit Zentralverschluss Slick-Reifen von Goodyear, die als neuer Ausrüster den bisherigen Entwicklungspartner Michelin abgelöst haben. Auch das pneumatische Hubsystem zum schnellen Aufbocken beim Boxenstopp, die Motorsport-fokussierten Anzeigen und das abnehmbare Multifunktionslenkrad machen unterstreichen die Racing-Ambitionen.

Erste 35 Fahrzeuge erinnern an Jack Brabham

Die ersten 35 Fahrzeuge gehören der Celebration Series an und sollen an die ersten 35 Siege von Jack Brabham erinnern; sie sind entsprechend lackiert. Die andere Hälfte fasst Brabham in der Signature Series zusammen. Hier können die Kunden die Farbe individuell wählen, wobei es jede Lackierung jeweils nur einmal geben wird. Die Track-Versionen sind bereits auf dem Markt, und die Auslieferung der ersten BT62R-Exemplare soll in den kommenden Wochen starten.

Brabham BT62

Technische Daten
Abmessungen
Länge 4.460 mm
Breite 1.950 mm
Höhe 1.200 mm
Radstand 2.695 mm
Gewicht 972 kg
Tankkapazität 125 l
Motor  
Typ Mittelmotor V8
Bohrung / Hub 94 mm x97 mm
Hubraum 5.387 ccm
Kompression 10.5:1
Leistung 710 PS bei 7.400/min.
Drehmoment 667 Nm bei 6.200/min.
Reifen  
vorne 27/65 R18
hinten 31/71 R18

Fazit

Mit der straßenzugelassenen R-Version ist Brabhams BT62-Trio nun komplett. Damit ist der Kampf der Supercars mit Saugmotor endgültig eröffnet, schließlich ist der Gord Murray T.50 inzwischen auch mit und ohne Straßenzulassung erhältlich. Daraus könnten sich interessante Duelle ergeben.

Technische Daten

Brabham BT 62
Grundpreis 1.150.000 €
Außenmaße 4460 x 1950 x 1200 mm
Hubraum / Motor 5387 cm³ / 8-Zylinder
Leistung 522 kW / 710 PS bei 7400 U/min
Alle technischen Daten anzeigen
Brabham BT 62
Artikel 0 Generationen 0 Videos 0
Alles über Brabham BT 62
Mehr zum Thema Sportwagen
Audi e-tron FE07 - MGU05 - Elektromotor - Formel E
Neuigkeiten
Ferrari 488 GT Modificata - Rennwagen - V8-Biturbo
Mehr Motorsport
11/2020, Naran Hyper Coupé
Neuheiten