GM Honda Logo Honda

Honda Elektroautos

Neue Modelle auf GM-Plattform

Die Autobauer GM und Honda weiten ihre Zusammenarbeit in Sachen Elektroauto weiter aus. Die Japaner wollen auf der neuen GM Ultium-Plattform bis 2023 zwei neue Modelle bauen.

General Motors hat erst unlängst seine neue Ultium-Plattform ausgerollt, auf der die Amerikaner künftig zahlreiche neue Elektroautos vom neuen Hummer bis zum autonomen Shuttle Cruise Origin aufbauen wollen.

GM BEV3 : Alle Infos zur Ultium-Plattform

GM BEV3 Plattform Ultium
GM BEV3 Plattform Ultium GM BEV3 Plattform Ultium GM BEV3 Plattform Ultium GM BEV3 Plattform Ultium 8 Bilder

Jetzt steigt auch Wettbewerber Honda in das neue Plattform-Geschäft ein. Die Japaner erweitern damit ihre Technologiepartnerschaft mit GM. Schon in der Vergangenheit hat Honda mit GM in den Bereichen Elektromobilität und Brennstoffzellentechnik zusammengearbeitet.

Zwei E-Honda bis 2023

Im Rahmen der neuen Partnerschaft sollen bis 2023 zwei neue Honda-Elektroautos entstehen, die die skalierbare Ultium-Plattform vom GM nutzen. Diese soll aber von Honda leicht angepasst werden, um das typische Honda-Fahrgefühl zu bieten. Beim Außen- und Innen-Design wollen die Japaner völlig eigene Wege gehen. Die neue Elektroautos sollen gleich als Hondas zu erkennen sein. Beide Modelle sind zunächst nur für den nordamerikanischen Markt vorgesehen.

Im Zuge der erweiterten Zusammenarbeit wil Honda auch den GM-Telematikdienst OnStar in seine Elektroautos integrieren. Auch Systeme zum autonomen Fahren sollen adaptiert werden.

Auch interessant

So kommt der Corona-Schutz in den Odyssey
So kommt der Corona-Schutz in den Odyssey
52 Sek.
Honda
Artikel 0 Tests 0 Baureihen 0 Videos 0
Alles über Honda
Mehr zum Thema Elektroauto
Porsche Taycan 4S, Exterieur
Tests
Elon Musk Statue in Tulsa/Oklahoma
E-Auto
Taycan Crash 24 Kilometer
E-Auto