Elektroauto
Alles über den Zukunfts-Antrieb
Chevrolet Silverado Elektroversion Teaser GM
Chevrolet Silverado Elektroversion Teaser
10/2020, 2022 GMC Hummer EV Edition 1
08/2021, Chevrolet Silverado EV Rad Felge Vierradlenkung
10/2021, Chevrolet Silverado EV Teaserbild Panorama-Glasdach 14 Bilder

Elektro-Pick-up Chevrolet Silverado EV: Infos, Daten, Preise

Chevrolet Silverado EV debütiert auf der CES 2022 Elektro-Pickup erhält XL-Glasdach und XXL-Monitor

Auch Chevrolet wird einen elektrischen Pick-up bauen. Der Silverado EV nutzt die Hummer-Technik, soll 640 Kilometer Reichweite bieten und erhält Allradlenkung.

Teslas Elektro-Pick-up Cybertruck erlangte mit einem Schlag weltweite Bekanntheit, weil er extrovertiert gezeichnet und technisch interessant ist. Ford hält mit der rein elektrisch angetriebenen Version seines legendären F-150 – Beiname "Lightning" – massiv dagegen. Hinzu kommen viele Start-ups, die auch etwas vom Zukunftsmarkt für elektrische Pick-ups abhaben wollen. Chevrolet hielt sich auf diesem Feld bisher zurück. Dann deutete der Hersteller erstmals in seinem Nachhaltigkeitsbericht 2019 einen E-Pickup an. Im Frühjahr 2021 folgte die offizielle Ankündigung, dass das Modell tatsächlich kommt.

Nun wissen wir auch, dass der Silverado EV bei der nächstjährigen CES in Las Vegas offiziell enthüllt wird. General-Motors-Konzernchefin Mary Barra hält bei der Technik-Messe am 5. Januar 2022 eine Keynote, in deren Rahmen das Tuch vom Elektro-Pick-up gezogen werden soll. Gefertigt wird er im Montagewerk Factory Zero in Hamtramck, in dem auch der elektrische Hummer vom Band läuft. Mit dem teilt sich der Silverado auch die Ultium-Plattform. Technische Daten nennt Chevrolet noch nicht, kündigt aber eine maximale Reichweite von 400 Meilen – umgerechnet rund 640 Kilometer – an. Die Produktion wird vermutlich Ende 2022 anlaufen.

Silverado EV mit Allrad-Lenkung

Der Silverado EV wird aber nicht nur von der Plattform, sondern auch von der Fahrwerks-Technik des Hummer profitieren, der bereits mit seinem "Crab Walk"-System auf sich aufmerksam machte. Ob sich beim Chevrolet auch die vorderen und hinteren Räder diagonal stellen lassen, um praktisch auf der Stelle wenden zu können, verraten die Amerikaner noch nicht. Bisher ist von einer optionalen Allrad-Lenkung die Rede, welche die Agilität ebenso verbessern soll wie die Wendigkeit und die Stabilität bei hohen Geschwindigkeiten und im Hängerbetrieb.

07/2019, Chevrolet Silverado Diesel
General Motors
Bei Pickups geht es auf dem US-Markt auch um die Zugfähigkeit - hohe Anhängelasten saugen bei Elektroautos die Batterie schnell leer (im Bild ein Chevrolet Silverado mit Dieselmotor).

Auch um die Optik des Elektro-Pick-ups macht Chevrolet bislang noch ein Geheimnis. Wahrscheinlich ist, dass der Silverado EV deutlich gewöhnlicher gezeichnet sein wird als der GMC Hummer EV. Schließlich soll er die meist konservativ eingestellte Pick-up-Klientel zum Umstieg auf den E-Antrieb überzeugen und nicht mit allzu forsch gestalteter Linienführung verschrecken; diese Strategie verfolgt auch Ford mit seinem F-150 Lightning. Klar ist dagegen: Auch der energiegeladene Silverado wird ein mächtiges Auto. Chevrolet wird den Pritschenwagen mit bis zu 24 Zoll großen Rädern anbieten; damit das eine stimmige Optik ergibt, darf das Auto nicht zu kompakt geraten. Erstmals wird zudem ein Fullsize-Pick-up aus dem GM-Konzern über ein feststehendes Panorama-Glasdach verfügen.

Interieur mit gekrümmten Widescreen

Das passende Teaserbild verrät zudem erste Interieur-Details. So wird der Silverado EV – zumindest optional – einen riesigen Widescreen erhalten, bei dem der Instrumenten-Bildschirm und der Infotainment-Touchscreen zu einem großen Display verschmelzen. Die rechte Seite des Monitors ist zudem Richtung Fahrersitz geneigt. Die Blaupause für das Cockpit-Design dürfte der ebenfalls rein elektrisch angetriebene Konzernbruder Cadillac Lyriq bieten, der mit einem 33-Zoll-Bildschirm antritt.

10/2021, Chevrolet Silverado EV Teaserbild Panorama-Glasdach
General Motors
Der Silverado EV kommt mit XL-Panorama-Glasdach und XXL-Widescreen.

Sobald die Schlacht um den Elektro-Pick-up-Markt beginnt, ist es für Chevrolet klug, mit dabei zu sein. Schließlich erhalten aktuell nicht nur der Tesla Cybertruck und der elektrische Ford F-150 enorm viel Aufmerksamkeit. Im Netz feiern Leser auch andere Modelle, beispielsweise den R1T von Rivian, den Badger von Nikola, den XT von Atlis und viele andere neu gegründete Unternehmen, die elektrisch angetriebene Pickups planen.

Umfrage

17213 Mal abgestimmt
Ist ein Elektromotor der richtige Antrieb für einen Pickup?
Klar - da muss halt nur die Batterie-Kapazität stimmen.
Nein - da wäre eine Brennstoffzelle viel sinnvoller.

Fazit

Chevrolet steigt spät, aber vielleicht nicht zu spät ins Rennen um die Marktanteile bei den Elektro-Pick-ups ein. Mit der Ultium-Plattform scheint die General-Motors-Marke von einer gesunden Basis profitieren zu können, die auch technische Spielereien wie die Allrad-Lenkung erlaubt. Ob das Auto ein Erfolg wird, dürfte letztlich aber entscheidend von trockenen Zahlen abhängen: von der Anhängelast und vom Preis.

Chevrolet Silverado
Artikel 0 Generationen 0 Videos 0
Alles über Chevrolet Silverado
Mehr zum Thema Elektroauto
10/2021_Tesla Rekuperation durch Abschleppen
Alternative Antriebe
Honda Elektroautostrategie China
E-Auto
Moove Podcast 67 Daniela Wehrlich Custom Cells Porsche Hochleistungsbatterie
Moove
Mehr anzeigen