Aston Martin F1

Formel 1 Team - Aston Martin F1

Formel 1 Team Aston Martin F1

Das Werksteam von Aston Martin kann in der Formel 1 auf eine bewegte Vergangenheit zurückblicken. Aus dem Erbe des alten Jordan-Rennstalls entsprungen wechselte die Mannschaft aus Silverstone mehrfach den Namen.

WM-Punkte

Berichte

Aktuell Vettel kritisiert Formel 1

Neue Kraftstoffe kommen zu spät

Sebastian Vettel zeigt sich nicht gerade begeistert von den Klimazielen der Formel 1. Die Einführung der synthetischen Kraftstoffe komme sehr spät.

Aston Martin mit Singapur-Upgrade

Hoffnung und Druck für 2023

GP Italien 2022

Aston Martin will in Singapur das dritte größere Upgrade der Saison zünden. 2023 muss es mit dem Rennstall aus Silverstone deutlich aufwärts gehen.

Aktuell F1 Power Ranking GP Italien 2022

Ferrari wieder zweite Kraft

Ferrari hat sich in Monza den zweiten Platz in unserem Power Ranking zurückgeholt. Wir haben die Leistungen aller zehn Teams genauer analysiert.

Aktuell Rennanalyse GP Italien 2022

Zwei Stimmungskiller für Ferrari

Schnelleres Auto, besseres Reifenmanagement: Max Verstappen zerstörte die Träume von Ferrari. Auch ein später Neustart hätte Leclerc nicht geholfen.

Aktuell F1-Fotos GP Italien 2022 - Highlights Rennen

Zwischen Volksfest und Katerstimmung

Die Tifosi sorgten für einen stimmungsgeladenen Grand Prix in Italien. Mit Pfeifkonzert nach Rennenende. Max Verstappen besiegte Charles Leclerc.

Aktuell F1 GP Italien 2022 - Ergebnis Rennen

Verstappen-Sieg im Ferrari-Land

Kein Ferrari-Sieg in Monza: Verstappen versaut den Tifosi mit dem nächsten Husarenritt den Rennsonntag. Leclerc wird Zweiter vor Russell.

Aktuell F1-Fotos GP Italien 2022 - Qualifikation

Ans Limit und darüber hinaus

Auf keiner anderen Rennstrecke sind die Fahrer in der Qualifikation so schnell. Wir haben die heißesten Bilder aus der Monza-Qualifikation gesammelt.

Aktuell F1 GP Italien 2022 - Ergebnis Qualifikation

Leclerc mit zweiter Monza-Pole

Ferrari und Charles Leclerc beglücken die Tifosi mit einer Gala-Vorstellung. Max Verstappen fällt wegen einer Strafe aus der ersten Startreihe.

Aktuell F1 GP Italien 2022 - Ergebnis Training 3

Verstappen distanziert Leclerc

Der Weltmeister übernimmt: Max Verstappen hängt Charles Leclerc im dritten Training um dreieinhalb Zehntel ab. Mercedes muss Hausaufgaben erledigen.

Aktuell Trainingsanalyse GP Italien 2022

Ferrari lässt Tifosi hoffen

Ferrari hält im Quali-Trim mit dem Rivalen mit. Doch die Longruns zeigen das wahre Gesicht. Und da hat Red Bull in Monza die Nase wieder vorn.

Aktuell F1 GP Italien 2022 - Ergebnis Training 2

Ferrari dank Sainz weiter vorn

Ferrari räumt beide Freitags-Bestzeiten ab. Im zweiten Training war Carlos Sainz schneller als Max Verstappen. Mercedes strauchelt in Monza.

Aktuell F1-Fotos GP Italien 2022 - Training

Action und Trauer in Monza

Die Formel 1 trauert um die verstorbene englische Königin. In der Galerie zeigen wir Ihnen die ungewöhnlichen Bilder vom Trainingsfreitag in Monza.

Aktuell F1 GP Italien 2022 - Ergebnis Training 1

Ferrari-Doppelspitze zum Auftakt

Charles Leclerc erobert im ersten Monza-Training den Spitzenplatz vor Ferrari-Teamkollege Carlos Sainz. Dahinter folgen die Mercedes-Piloten.

Aktuell F1-Fotos GP Italien 2022 - Donnerstag

Skelett-Flügel für Monza

Der Highspeed-Kurs im Königlichen Park zählt zu den Formel-1-Klassikern. Um dort hohe Geschwindigkeiten zu erreichen, braucht es kleine Flügel.

Aktuell Power Ranking GP Niederlande 2022

Ferrari verliert Platz 2

Mercedes macht einen Sprung nach vorne, für Ferrari geht es im Power Ranking rückwärts. Wir haben die Leistungen aller zehn Teams genauer analysiert.

Aktuell Rennanalyse GP Niederlande 2022

Mercedes-Sieg ohne Safety Car?

Hätte Mercedes ohne Safety Car gewinnen können? Wieso blieb Yuki Tsunoda eigentlich stehen? Die Antworten in unserer Rennanalyse.

Aktuell F1-Fotos GP Niederlande 2022 - Highlights Rennen

Der König von Zandvoort

Zum zweiten Mal hintereinander entschied Max Verstappen das Heimrennen in Zandvoort für sich. Dieses Mal mit Taktik-Geschick. Wir haben die Bilder.

Aktuell F1 GP Niederlande 2022 - Ergebnis Rennen

Verstappen gewinnt Reifen-Poker

Max Verstappen hat sich zum zweiten Mal den Sieg beim GP Niederlande gesichert. Das Rennen war ein großes Taktikspiel.

Aktuell F1-Fotos GP Niederlande 2022 - Qualifying

Bad im orangenen Meer

Max Verstappen beglückte die heimische Fans mit der Pole-Position. Die Highlights vom Qualifying zum GP Niederlande in Bildern.

Aktuell F1 GP Niederlande 2022 - Ergebnis Qualifying

Verstappen holt Heim-Pole

Max Verstappen startet am Sonntag vom ersten Platz vor den beiden Ferrari von Charles Leclerc und Carlos Sainz ins Rennen. Mercedes nur dritte Kraft.

Aktuell F1 GP Niederlande 2022 - Ergebnis Training 3

Leclerc weiter an der Spitze

Charles Leclerc machte im dritten Training da weiter, wo er am Freitag aufgehört hat. Er sicherte sich die Bestzeit vor Russell und Verstappen.

Aktuell Trainingsanalyse GP Niederlande 2022

Verstappen muss nachsitzen

Der erste Trainingstag lief für Max Verstappen nicht nach Maß. Red Bull und der Weltmeister müssen nachsitzen.

Aktuell F1 GP Niederlande 2022 - Ergebnis Training 2

Ferrari schlägt zurück

Im zweiten Training zum GP Niederlande diktierte Ferrari das Tempo mit Charles Leclerc und Carlos Sainz. Red Bull strauchelte.

Aktuell F1-Fotos GP Niederlande 2022 - Training

Verstappen-Fehlstart in Bildern

Max Verstappen erwischte beim Heimspiel nicht den gewünschten Start. In der Galerie zeigen wir Ihnen die ersten Action-Bilder aus Zandvoort.

Aktuell F1 GP Niederlande 2022 - Ergebnis Training 1

Mercedes-Doppelspitze in den Dünen

Das erste Training zum GP Niederlande brachte Überraschungen. George Russell schnappte sich die Bestzeit, Max Verstappen stoppte ein Getriebeproblem.

1 2 3 ... 9 ... 15

Mit der Gründung des Aston-Martin-Werksteams im Jahr 2020 begann für den Rennstall eine neue Zeitrechnung. Dabei war es gar nicht der erste Auftritt der Traditionsmarke in der Formel 1. Schon 1959 und 1961 absolvierte der britische Sportwagenbauer fünf Rennen in der Königsklasse, damals aber ohne nennenswerten Erfolg.

Beim Neuanfang des modernen Aston-Martin-Werksteams bauten die Teamverantwortlichen auf bestehenden Strukturen auf. Schon 1991 wurden in der Fabrik in Silverstone die ersten Formel-1-Renner gebaut, die damals für das Team von Eddie Jordan an den Start gingen. Deutschen Fans wird der Rennstall vor allem wegen des F1-Debüts von Michael Schumacher 1991 in Spa-Francorchamps und die Erfolge von Ralf Schumacher (1997 bis 1998) und Heinz-Harald Frentzen (1999 bis 2001) noch gut in Erinnerung sein.

2005 wechselte das Team erstmals den Besitzer. Der niederländische Autobauer Spyker übernahm das Zepter. Doch der Spaß war nur von kurzer Dauer. Der neue Besitzer geriet schnell in finanzielle Probleme und gab den Rennstall schließlich 2008 in die Hände des indischen Milliardärs Vijay Mallya, der die Autos unter dem Namen "Force India" antreten ließ.

Michael Schumacher - GP Belgien 1991
xpb
Schon Michael Schumacher fuhr 1991 bei seinem Debüt ein grünes Auto aus Silverstone. Danach wechselte der Rennstall mehrmals den Besitzer.

Das Ende von Force India

Mit einem kleinen Budget konnte das Team den Großen der Branche einige Male in die Suppe spucken. In den Jahren 2016 und 2017 belegte man jeweils den vierten Platz im Konstrukteurspokal. Doch das Team sorgte auch immer wieder für negative Schlagzeilen wegen finanzieller Probleme. 2018 wollte Mallya gar kein Geld mehr für sein Hobby ausgeben, was das Ende von Force India bedeutete.

Force India ging in die Insolvenz und wurde von einem Konsortium um den kanadischen Milliardär Lawrence Stroll übernommen, der das Team in Racing Point umbenannte. Der Wirtschaftsmagnat brachte auch seinen Sohn Lance mit, der seit 2019 eines der Stammcockpits besetzt.

Mit der Übernahme wurde auch endlich wieder frisches Geld in die Entwicklung gesteckt, mit dem die Ingenieure ihr Know-How zeigen konnten. Dass man beim ersten neuentwickelten Auto, dem RP20 für die Saison 2020, sehr viele Teile einfach bei Mercedes abgekupfert hatte, störte die Techniker nicht.

Dafür ging die Konkurrenz auf die Barrikaden. Die FIA sprach schließlich ein Machtwort, belegte Racing Point wegen regelwidrig kopierter Teile mit einer Geld- und Punkte-Strafe. Trotzdem konnte die Saison am Ende als Erfolg verbucht werden. Mit 195 Punkten sprang WM-Platz vier heruas. Zudem feierte Sergio Perez in Bahrain den ersten Sieg in der Teamgeschichte.

Sergio Perez - Racing Point - GP Sakhir 2020 - Bahrain - Rennen
xpb
Kurz vor der Umbenennung in Aston Martin gelang Sergio Perez 2020 in Bahrain der erste Sieg für das Racing-Point-Team.

Neustart als Aston Martin F1 Team

In der Zwischenzeit war Teambesitzer Lawrence Stroll auch groß beim Autobauer Aston Martin eingestiegen, was zur Umbenennung des Racing-Point-Rennstalls in Aston Martin F1 Team führte. Von der markanten rosa Lackierung, in der das Team seit 2017 angetreten war, ging der Look der Autos nun in ein traditionelles British-Racing-Green über.

Obwohl sich Perez auch in schwierigen Force-India-Zeiten immer solidarisch gezeigt hatte und mit konstant guten sportlichen Leistungen überzeugte, war der Mexikaner kein Teil des Neuanfangs des Aston-Martin-Teams. Sebastian Vettel landete nach seinem Rausschmiss bei Ferrari plötzlich auf dem Markt. Teamchef Otmar Szafnauer fackelte nicht lange und verpflichtete den vierfachen Weltmeister kurzerhand.

Zur Formel-1 Startseite
Tech & Zukunft Tech & Zukunft Günstige Leasingangebote für reine Verbrenner, Aufmacher Benziner im Privat-Leasing So viel Auto gibt´s für 100 Euro

Die günstigsten Leasing-Angebote für Autos mit Benzinmotor.