Team

Lando Norris - Formel 1 Pilot

Formel 1 Pilot Lando Norris

Lando Norris ist ein britischer Rennfahrer, der in der Formel 1 für McLaren startet. Auf seinem Weg in die Königsklasse hatte das Top-Talent durch seine Glanzleistungen in den Nachwuchs-Serien schon mächtig für Furore gesorgt.

WM-Punkte

Berichte

Aktuell McLarens neues Fahrer-Duo Ricciardo für drei Jahre an Bord

McLaren will den dritten Platz in der WM verteidigen. Das Fahrer-Duo verspricht eine gute Kombination aus Erfahrung und jugendlichem Eifer zu sein.

Aktuell Lando Norris hat Corona Vierter Fahrer mit Covid-19

Die Formel 1 hat den nächsten Corona-Fall unter den Fahrern. In der Winterpause hat es Lando Norris erwischt, der sich im Hotelzimmer isolieren muss.

Aktuell McLaren belohnt sich mit Platz 3 Alle Bausteine für erfolgreiche Zukunft

McLaren kassierte im Finale noch Racing Point und hielt sich Renault vom Leib. Die Zukunft scheint rosig. Die Teamführung sieht sich gut aufgestellt.

Aktuell McLaren wittert große Chance Platz drei im Finale noch möglich

McLaren war im Mittelfeld der große Gewinner der Qualifikation für den Grand Prix von Abu Dhabi. Renault und Racing Point müssen aufholen.

Aktuell McLarens Achterbahnfahrt Neustart am Rennsonntag

McLaren drohte im Kampf um den dritten WM-Platz den Anschluss zu verlieren. Doch Carlos Sainz und Lando Norris retteten das Team mit 15 WM-Punkten.

Aktuell Streit um gelbe Flaggen Nicht alle Sünder erwischt?

Im Q1 sollen mindestens vier Fahrer doppelt geschwenkte gelbe Flaggen missachtet haben. Nur zwei wurden bestraft. Wir klären den Fall auf.

Aktuell Interview mit Lando Norris „Das ist Fake-Racing. Wir wollen pures Racing“

McLaren-Pilot Lando Norris spricht über seine Saison, die Zusammenarbeit mit dem Team, Fahranweisungen der Ingenieure und die Wünsche der Fahrer.

Aktuell McLaren begrenzt den Schaden Entwicklung statt Feintuning

McLaren will auch bei den nächsten Rennen neue Teile bringen. Das Team verfolgt eine andere Entwicklungsphilosophie als die Mittelfeld-Konkurrenz.

Aktuell McLaren verliert Platz drei Fragezeichen zu neuem Paket

McLaren verließ den Nürburgring mit einem fünften Platz und vielen Fragezeichen. Die Upgrades bereiten dem Team Kopfzerbrechen.

Aktuell McLaren jubelt in Monza Sainz zaubert sich auf dritten Startplatz

McLaren glänzte in der Qualifikation von Italien. Platz drei für Carlos Sainz, Platz sechs für Lando Norris. Der MCL35 ist ein guter Allrounder.

Aktuell Schadensbegrenzung bei McLaren Der Kampf um den dritten WM-Platz

In Barcelona war McLaren die vierte Kraft im Feld. Noch ist Racing Point voraus. Man will den Rennstall aus Silverstone über die Entwicklung einholen.

Aktuell McLaren festigt WM-Platz zwei Norris wieder im Schlussspurt

Es waren zwei Rennen nach dem Geschmack von McLaren. Ein Podest, 39 WM-Punkte, und die Bestätigung, ein schnelles Auto gebaut zu haben.

Aktuell Startplatzstrafe für Lando Norris Gelbe Flagge übersehen und Rücken

Der Youngster rückt nach der Quali um drei Plätze zurück. Rückenschmerzen schränkten Lando Norris am ersten Trainingstag in der Steiermark ein.

Aktuell McLaren-Angriff auf Ferrari? „Wir haben noch Schwächen“

McLaren räumte zum Auftakt groß ab. Doch die Fahrer sind sich den Schwächen des MCL35 bewusst – und sehen Ferrari über die Saison hinweg als zu stark.

Aktuell F1-Fahrernoten GP Österreich Drei Mal die 10 zum Auftakt

Das erste Geisterrennen der Formel-1-Geschichte hatte drei Helden. Alle standen am Ende auf dem Podium. Hier ist unsere Fahrerbewertung.

Aktuell Skandal beim IndyCar-Finale Norris absichtlich abgeschossen

Das virtuelle IndyCar-Finale hat Schlagzeilen produziert, wie noch kein anderes eSports-Rennen. Mehrere Fahrer zeigten ihre unsportliche Seite.

Aktuell McLaren-Mitarbeiter im Zwangsurlaub F1-Piloten verzichten auf Gehalt

Ein Teil der McLaren-Belegschaft wurde in den unbezahlten Zwangsurlaub geschickt. Die Piloten verzichten aus Solidarität auf ein Teil ihres Gehalts.

Aktuell Virtueller Bahrain GP Norris-Show beim Premieren-GP

Weil der echte Grand Prix von Bahrain ausfiel, haben die Formel-1-Bosse das Wüstenrennen virtuell nachspielen lassen.

Aktuell Selbstkritische Youngsters Norris hat an sich selbst gezweifelt

Die neue Fahrergeneration ist schnell und gleichzeitig selbstkritisch. Sie spricht eigene Fehler an und hinterfragt sich ständig.

Aktuell Norris sauer auf sich selbst Perez mit Überraschungseffekt

Sergio Perez trickste den McLaren-Fahrer in der letzten Runde aus. Norris war sauer. Der eine Fehler verdarb ihm die Freude über ein starkes Rennen.

Aktuell McLaren knackt die 100 Punkte Sonderlob für die Fahrer der Zukunft

McLaren ist Renault in den letzten zwei Rennen wieder enteilt. Der vierte WM-Platz ist zum Greifen nah. Teamchef Andreas Seidl lobt seine Fahrer.

Aktuell McLaren denkt schon an 2020 Rückstand auf Top-Teams halbieren

McLaren hat den Umschwung geschafft. Vom Absteiger 2018 zum Aufsteiger der Saison. 2020 will McLaren näher an die Topteams herankommen.

Aktuell McLaren vierte Kraft in Ungarn Hungaroring doch eine McLaren-Strecke

Auf dem Papier sah Ungarn nicht wie eine Strecke für den MCL34 aus. Doch es kam anders. McLaren holte sich in der Qualifikation die vierte Startreihe.

Aktuell Kein Platz für Alonso McLaren 2020 mit Norris und Sainz

McLaren wird auch 2020 mit Carlos Sainz und Lando Norris an den Start gehen. Das Team bestätigte die Fahrerpaarung vor dem Heimspiel in Silverstone.

Aktuell McLaren-Drama um Lando Norris Hydraulik lässt Rookie im Stich

McLaren war in Frankreich klar die vierte Kraft im Feld. Dass die Briten nicht höher punkten konnten, lag an einem Technik-Defekt am Norris-Auto.

Lando Norris begann seine Karriere 2014 im Kartsport. Nachdem er 2013 Junioren-Meister in der CIK-FIA-Kart-Europameisterschaft geworden war, krönte er seinen Einstieg in den Rennsport ein Jahr später mit dem Weltmeister-Titel. Zudem fuhr er für HHC Motorsport die Ginetta Junior Championship und landete dort auf Platz drei.

Norris' Zeit als Nachwuchsfahrer im Formelsport: seit seinem Einstieg im Jahr 2015 eine einzige Erfolgsgeschichte. Bereits die Premiere-Saison in der britischen Formel 4 entschied er im Carlin-Cockpit mit acht Renn-Siegen für sich. Zudem trat er für Mücke Motorsport bei einzelnen Events der deutschen und italienischen Formel 4 an (ein Renn-Sieg). Mit HHC Motorsport gewann er darüber hinaus zweimal bei einer Veranstaltung der BRDC Formula 4 Championship.

Norris mischt die Nachwuchs-Serien auf

2016 dann der nächste Coup: M2 Competition schickte den jungen Briten in die neuseeländische Toyota Racing Series, und Norris ließ sämtliche Konkurrenten hinter sich. Anschließend bewältigte er in Europa ein Dreifach-Programm. Für Josef Kaufmann Racing bestritt Norris den Formel Renault 2.0 Europacup sowie die nordeuropäischen Formel Renault. Den Titel machte er in beiden Rennserien klar. Nur in der britischen Formel 3, die Norris mit Carlin bestritt, war das Supertalent nicht auf Anhieb der Überflieger. Hier reichte es aber immerhin für Rang acht.

Hinzu kamen einige Gaststarts in der europäischen Formel 3 und die Teilnahme beim Macau Grand Prix. Für seine überragenden Nachwuchs-Leistungen erhielt der Youngster den McLaren Autosport BRDC Award und den Titel als Autosport British Club Driver of the Year.

Noch zwei Jahre bis zur Königsklasse

2017 fuhr Norris mit Carlin die komplette Saison der europäischen Formel 3 und – Sie ahnen es – tütete auch hier auf Anhieb den EM-Titel ein. Kein Wunder also, dass das McLaren F1 Team den Youngster bereits Anfang des Jahres in seinen Nachwuchs-Kader aufgenommen hatte.

Als Carlin Norris 2018 das Vertrauen für die Formel 2 schenkte, hätten viele Experten erneut einen Durchmarsch erwartet. Der blieb jedoch aus, denn Mercedes-Junior George Russell war am Ende noch einen Tick schneller und verwies Norris auf Platz zwei.

F1-Debüt für McLaren

Aber die McLaren-Verantwortlichen waren sich längst sicher: Dieses Ausnahme-Talent gehörte in die Königsklasse. Hätte ihm der Rennstall kein Cockpit geboten, wäre der Junior-Pilot auf dem freien Markt gelandet. Sowohl Mercedes als auch Red Bull hatten die Fühler schon ausgestreckt. Doch spätestens als Fernando Alonso seinen Rücktritt bei McLaren bekannt gab, war die Verpflichtung als Stammfahrer für 2019 geritzt.

Sein F1-Debüt in Australien beendete Norris er auf dem zwölften Platz. Beim darauffolgenden Rennen in Bahrain fuhr er bereits auf Rang sechs und somit in die Punkte. Die Premiere-Saison schloss er als Elfter ab – eine respektable Leistung fürs erste Jahr im Oberhaus.

Erstes Podium für Norris

Grund zu feiern gab es für Norris dann gleich zum Auftakt der Saison 2020 in Österreich. Eigentlich hatte er die Ziellinie als Vierter überquert. Doch eine Zeitstrafe für Lewis Hamilton hievte ihn nachträglich aufs Treppchen – ein Riesenerfolg für ihn und das gesamte McLaren-Team. In der WM-Endwertung reichte es für Rang neun.

2021 ist Norris wieder für McLaren am Start. Mit dem Australier Daniel Ricciardo stellte ihm der Rennstall einen ehrgeizigen Teamkollegen zur Seite.