Lando Norris

Lando Norris - Formel 1 Pilot

Formel 1 Pilot Lando Norris

Lando Norris ist ein britischer Rennfahrer, der in der Formel 1 für McLaren startet. Auf seinem Weg in die Königsklasse hatte das Top-Talent durch seine Glanzleistungen in den Nachwuchs-Serien schon mächtig für Furore gesorgt.

WM-Punkte

Berichte

Aktuell Ärger um die Streckenlimits Strafen nach Augenmaß

Vier Fahrer kassierten im im Spielberg-Rennen Strafen, weil sie mindestens vier Mal die Streckenlimits verletzt hatten. Das sorgte für Ärger.

Aktuell Gerüchte um Ricciardo & McLaren Ricciardo will nicht weglaufen

Auch im zweiten McLaren-Jahr hat Ricciardo Probleme. Der Druck auf den achtfachen GP-Sieger wächst. Dennoch will er 2023 weiter für McLaren fahren.

McLaren auf Mercedes-Niveau Das Problem Ricciardo GP Monaco 2022

McLaren war in Monte Carlo so schnell wie Mercedes. Aber nur ein Auto. Daniel Ricciardo bleibt das Sorgenkind im Team.

McLaren feiert erstes Podium Wie gut ist der MCL36 wirklich? GP Imola 2022

In Imola hat Lando Norris sein erstes Podium des Jahres gefeiert. Bei McLaren glaubt man mittlerweile, dass der MCL36 doch nicht so schlecht ist.

McLaren im Aufwind Auto überrascht eigenes Team GP Imola 2022

Gibt es doch keine Krise bei McLaren? Imola hat gezeigt: Das Auto ist doch nicht so schlecht, wie es Teamleitung und Fahrer zunächst geglaubt hatten.

McLaren wieder vierte Kraft Trendwende oder Strohfeuer? GP Australien 2022

McLaren hat sich wieder auf den vierten Platz in der Teamwertung geschoben. Trotzdem wollte bei den Fahrern in Melbourne keine Euophorie aufkommen.

Kleine Steigerung bei McLaren Warten auf das große Upgrade GP Australien 2022

Bei McLaren soll eine große Ausbaustufe die Trendwende einleiten. Wann das Technik-Upgrade kommt, steht aber noch nicht fest.

Leichte Steigerung bei McLaren Ohne Abtrieb kein Bouncing? GP Saudi-Arabien 2022

McLaren hat durch Platz 7 von Lando Norris in Jeddah die ersten WM-Punkte gesammelt. Trotzdem gibt es noch viele Fragezeichen, was die Pace betrifft.

Aktuell McLaren stürzt in Bahrain ab Das Rätsel von Woking

Bahrain war ein Fiasko für McLaren. Die Piloten befanden sich im freien Fall. Woking rätselt: Steckt im MCL36 möglicherweise ein größerer Bock?

Aktuell Norris zufrieden mit McLaren MCL36 „Muss Gehirn umprogrammieren“

Lando Norris hat das Klassement am ersten Testtag von Barcelona angeführt. Am Abend zog der britische Youngster ein positives Fazit.

Aktuell Ergebnis F1-Test Barcelona 2022 - Tag 1 Norris schlägt Ferrari-Duo

Lando Norris hat am ersten Testtag von Barcelona die schnellste Runde gedreht. Das Klassement besitzt allerdings noch wenig Aussagekraft.

Aktuell McLaren MCL36 für F1-Saison 2022 Geheimfavorit aus Woking?

McLaren hat den MCL36 für die Formel-1-Saison 2022 enthüllt. Wir zeigen Ihnen die ersten Bilder des Papaya-Renners und haben erste Infos zur Technik.

Aktuell Lando Norris verlängert vorzeitig Neuer McLaren-Vertrag bis 2025

McLaren hat den Vertrag mit Lando Norris vorzeitig verlängert. Das Formel-1-Supertalent geht bis 2025 beim Traditionsteam aus Woking auf Punktejagd.

Aktuell Überfall auf Lando Norris Uhr von McLaren-Star geklaut

Lando Norris ist Opfer eines Überfalls geworden. Nach dem Besuch des EM-Finales in London haben Räuber dem Formel-1-Piloten eine teure Uhr geklaut.

Lando Norris begann seine Karriere 2014 im Kartsport. Nachdem er 2013 Junioren-Meister in der CIK-FIA-Kart-Europameisterschaft geworden war, krönte er seinen Einstieg in den Rennsport ein Jahr später mit dem Weltmeister-Titel. Zudem fuhr er für HHC Motorsport die Ginetta Junior Championship und landete dort auf Platz drei.

Norris' Zeit als Nachwuchsfahrer im Formelsport: seit seinem Einstieg im Jahr 2015 eine einzige Erfolgsgeschichte. Bereits die Premiere-Saison in der britischen Formel 4 entschied er im Carlin-Cockpit mit acht Renn-Siegen für sich. Zudem trat er für Mücke Motorsport bei einzelnen Events der deutschen und italienischen Formel 4 an (ein Renn-Sieg). Mit HHC Motorsport gewann er darüber hinaus zweimal bei einer Veranstaltung der BRDC Formula 4 Championship.

Norris mischt die Nachwuchs-Serien auf

2016 dann der nächste Coup: M2 Competition schickte den jungen Briten in die neuseeländische Toyota Racing Series, und Norris ließ sämtliche Konkurrenten hinter sich. Anschließend bewältigte er in Europa ein Dreifach-Programm. Für Josef Kaufmann Racing bestritt Norris den Formel Renault 2.0 Europacup sowie die nordeuropäischen Formel Renault. Den Titel machte er in beiden Rennserien klar. Nur in der britischen Formel 3, die Norris mit Carlin bestritt, war das Supertalent nicht auf Anhieb der Überflieger. Hier reichte es aber immerhin für Rang acht.

Hinzu kamen einige Gaststarts in der europäischen Formel 3 und die Teilnahme beim Macau Grand Prix. Für seine überragenden Nachwuchs-Leistungen erhielt der Youngster den McLaren Autosport BRDC Award und den Titel als Autosport British Club Driver of the Year.

Noch zwei Jahre bis zur Königsklasse

2017 fuhr Norris mit Carlin die komplette Saison der europäischen Formel 3 und – Sie ahnen es – tütete auch hier auf Anhieb den EM-Titel ein. Kein Wunder also, dass das McLaren F1 Team den Youngster bereits Anfang des Jahres in seinen Nachwuchs-Kader aufgenommen hatte.

Als Carlin Norris 2018 das Vertrauen für die Formel 2 schenkte, hätten viele Experten erneut einen Durchmarsch erwartet. Der blieb jedoch aus, denn Mercedes-Junior George Russell war am Ende noch einen Tick schneller und verwies Norris auf Platz zwei.

F1-Debüt für McLaren

Aber die McLaren-Verantwortlichen waren sich längst sicher: Dieses Ausnahme-Talent gehörte in die Königsklasse. Hätte ihm der Rennstall kein Cockpit geboten, wäre der Junior-Pilot auf dem freien Markt gelandet. Sowohl Mercedes als auch Red Bull hatten die Fühler schon ausgestreckt. Doch spätestens als Fernando Alonso seinen Rücktritt bei McLaren bekannt gab, war die Verpflichtung als Stammfahrer für 2019 geritzt.

Sein F1-Debüt in Australien beendete Norris er auf dem zwölften Platz. Beim darauffolgenden Rennen in Bahrain fuhr er bereits auf Rang sechs und somit in die Punkte. Die Premiere-Saison schloss er als Elfter ab – eine respektable Leistung fürs erste Jahr im Oberhaus.

Erstes Podium für Norris

Grund zu feiern gab es für Norris dann gleich zum Auftakt der Saison 2020 in Österreich. Eigentlich hatte er die Ziellinie als Vierter überquert. Doch eine Zeitstrafe für Lewis Hamilton hievte ihn nachträglich aufs Treppchen – ein Riesenerfolg für ihn und das gesamte McLaren-Team. In der WM-Endwertung reichte es für Rang neun.

2021 ist Norris wieder für McLaren am Start. Mit dem Australier Daniel Ricciardo stellte ihm der Rennstall einen ehrgeizigen Teamkollegen zur Seite.

Zur Formel-1 Startseite
Formel 1 Aktuell Sergio Perez - Red Bull - GP Ungarn 2022 - Budapest Schnellste Boxenstopps der Saison Red Bull festigt Vormachtstellung

Red Bull liegt vorn. McLaren klettert, Mercedes stürzt ab.